Lebenselixier Wasser

Das blaue Gold

Wasser ist ein Nahrungsmittel, seine potenzielle Energie kann in Strom verwandelt werden und Gewässer sind Anziehungspunkte in der Freizeit und bei der Erholung.

Wir trinken es und bereiten unsere Speisen damit zu. Die Qualität des Wassers ist deshalb von entscheidender Bedeutung für unsere Gesundheit. Ausserdem benötigen wir Wasser zum Waschen, Kochen, Putzen, Pflanzen giessen, zum Kühlen als Eiswürfel oder als Dampf für die Zubereitung von Nahrungsmitteln. Es ist für uns so selbstverständlich verfügbar, dass wir es gar nicht mehr wahrnehmen.
70 Prozent der Erdoberfläche sind mit Wasser bedeckt. Der Anteil von Süßwasser an den weltweiten Wasservorkommen beträgt ca. 2,6 bis 3 %. Die größten Süßwasservorkommen der Erde befinden als Eis in Gletschern in den beiden Polarregionen und im Hochgebirge. Es verbleibt noch 1 % verfügbares Trinkwasser. Diese Süßwasser Vorkommen sind ungleich verteilt. In über 100 Ländern weltweit herrscht Wasserknappheit.
Der menschliche Körper kann Wasser nicht speichern und verliert täglich rund 2.5 Liter
Eine regelmäßige Flüssigkeitszufuhr ist deshalb lebensnotwendig. Wenn Sie in einer heissen oder kalten Region leben, benötigen Sie etwas mehr oder weniger Wasser. Bei sportlicher Betätigung und Schwitzen erhöht sich der Wasserbedarf. Wasser gilt als Lösungsmittel für sämtliche biochemischen Vorgänge im menschlichen Organismus

Wasser-Fussabdruck – neue ISO-Norm 14046 zur WassernutzungWasser Fussabdruck

Damit lässt sich die Wassernutzung weltweit nach einheitlichen Kriterien erheben. Z.B. die Menge Wasser, welche für die Produktion der Kaffeetasse, des Kaffees, den Verbrauch für die Zubereitung und weiteren Kriterien berechnet werden. So kommen die Spezialisten zum Schluss, dass 1 Tasse Kaffee 140 Liter Wasser benötigt.
Da ich die Tasse aber jahrelang benutze und diese nicht jedes Mal neu produziert wird handelt es sich bei diesen Angaben doch eher um statistische Vergleiche.

Was ist gesünder – Mineralwasser oder Leitungswasser?
Leitungswasser ist umweltfreundlicher und praktischer. Man dreht einfach den Hahn auf und schon ist es da. Keine Flaschen, kein Abfall. Allerdings gibt es regionale Unterschiede, was die Qualität des Wassers betrifft. Sie können die Werte „Ihres“  Leitungswassers hier nachsehen
Flaschenwasser hat mehr Mineralien als Leitungswasser. Als mineralstoffreich gilt Wasser erst, wenn es mehr als 1500 Milligramm eines Minerals pro Liter enthält.

Wasserglas
Wasserglas

Der menschliche Organismus kann nicht alle Mineralstoffe aus dem Wasser aufnehmen, sondern nur einen kleinen Teil. Der Großteil wird über die Nahrung aufgenommen. Der Mineralstoffgehalt von Wasser für eine gesunde Ernährung spielt deshalb nur eine untergeordnete Rolle.
Verwenden Sie zur Zubereitung von Speisen und zum Trinken nur kaltes Leitungswasser. Sollte das Wasser mehr als vier Stunden in der Leitung gestanden haben, lassen Sie sich das Wasser über die Hand laufen, bis es wieder kühl ist und verwenden Sie es erst dann.

 

Trinkwasser
Trinkwasser

Klick auf die Grafik
vergrössert  die Ansicht

Ihr Heiner Finkhaus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.