Ingwer – die Wunderwurzel

Ingwerblüte - Malaysia
Ingwer nimmt einen speziellen Platz in vielen Küchen ein. Dies wegen seines spezifischen Aromas und würzigen heißen Geschmacks.  Vor mehr als 3000 Jahren wurde Ingwer als ein Gewürz und als heilende Medizin verwendet.
Dieses entzündungshemmende, scharfe Gewürz ist nicht nur in vielen winterlichen Gerichten zu finden, sondern vielfach auch in der asiatischen Küche. Ebenfalls ist Ingwer eine Wohltat, wenn man kulinarisch mal über die Stränge geschlagen hat. Er beruhigt den Magen. Für die Wirkung von Ingwer ist der Wirkstoff Gingerol zuständig, der Wirkstoff der den Ingwer scharf und aromatisch macht.

 

Ingwer enthält viele vorteilhafte Nährstoffe für den menschlichen Körper wie
Vitamin C
Kalium
Eisen
Kalzium
Magnesium

Der größte Erzeuger dieses exotischen Gewürzes mit der hellweißgelben Farbe ist Indien sowie Jamaika, die Fidschiinseln, Indonesien und Australien.

Die Ingwer-Wurzel enthält nur 80 Kalorien pro 100 Gramm, der größtenteils zusammengesetzt ist aus 18 Gramm Kohlenhydraten, 2 Gramm Protein und 1 Gramm Fett.

Lagerung des Ingwers

Frischer Ingwer
Sie können zwei Arten des Ingwers finden: frischen Ingwer  und Ingwerpuder. Wenn Sie wählen können, nehmen Sie frischen Ingwer. Diesen finden Sie heute in den Früchte- und Gemüseabteilungen der Grossverteiler und in Supermärkten.

Die einzige negative Seite des frischen Ingwers ist, dass dieser eine Tendenz hat, schnell zu trocknen. Wenn Sie diesen gewaschen und geschält haben, den Ingwer in eine Plastikhülle wickeln und einfrieren. Nicht nur wird das die Nährstoffe erhalten, sondern auch der Anschnitt des eingefrorenen Ingwers bleibt frisch.
Ingwerpuder muss in gut geschlossenen Glasgläsern in einem trockenen, dunklen und kühlen Platz aufbewahrt werden. Wenn Sie dieses im Kühlschrank aufbewahren, kann es bis zu einem Jahr gelagert werden.

Frischer Ingwer
Frischer Ingwer hilft, ein hohes Cholesterinniveau und Magenbakterien zu reduzieren, die als verantwortlich für die Entstehung von Magenkrankheiten betrachtet werden. Ebenfalls wirkt er sich  positiv auf die Darmflora aus.
Starkes Kopfweh und Migräne können durch das Kauen von kleinen frischen Ingwerstücken erleichtert werden.

Gemahlener Ingwer
Ingwerpuder hilft, Magenschmerzen dank den enthaltenen Ölen zu erleichtern. Ingweröle haben eine beruhigende Wirkung auf Magenverstimmungen. Die enthaltenen Öle bewirken, dass sich die Magensäure neutralisiert. Gleichzeitig bildet sie  Enzyme, die für die normale Arbeit des Verdauungssystems nützlich sind.
Ingwerpuder beschleunigt den Blutumlauf und verhindert eine Blutgerinnung. Es entspannt die Muskeln nach starker Beanspruchung wie z.B. Sport. Nehmen Sie nicht mehr als 4 Gramm Ingwerpuder pro Tag.
Zur Verwendung mischen Sie ½-Teelöffel-Ingwerpuder mit warmem Wasser und trinken Sie die Mischung am Morgen 30 Minuten vor dem Frühstück.

Ingwertee
Frischer Ingwertee
Ingwertee  hilft bei Halsweh, trockenem Husten und erleichtert Erkältungs-Symptome. Er enthält Antioxidationsmittel, welche die Immunabwehr stärken und erhöhen.Wenn Sie den Geschmack des Ingwertees verfeinern möchten,  können Sie Honig, frisch gepressten Zitronen-oder Orangensaft hinzufügen. Trinken Sie nicht mehr als zwei Tassen pro Tag.

 

Zubereitung von frischem Ingwertee:
Schneiden Sie 3-4 frische, dünne Ingwerscheiben und kochen Sie diese in 4 dl Wasser. Bedecken Sie das Gefäss und lassen Sie es  ungefähr 10 Minuten ziehen, bis das Wasser gefärbt ist.

Zubereitung mit Ingwerpuder
Geben Sie eine Vierteltasse des geriebenen Ingwers in einen Liter gekochtes Wasser. Kochen Sie dieses 4 Minuten auf niedriger Hitze, dann giessen Sie die Flüssigkeit in eine Schüssel zum Abkühlen.
Oder
fügen Sie ½-Teelöffel gemahlenen Ingwer in eine Tasse mit frisch gekochtem Wasser. Bedecken Sie die diese und lassen Sie den Tee 10-15 Minuten vor dem Verbrauch abkühlen.

Ingwer ist auch in mehreren anderen Formen einschließlich des kristallisierten, überzuckerten und marinierten Ingwers verfügbar.Ingwer Wurzel

Ingwer wird zum Backen (Gingerbread) als Zugabe für Salatsaucen, als Paste oder gerieben als Füllung für Bratäpfel verwendet. Dies sind nur einige Beispiele. Die Verwendung dieser Wunderwurzel ist riesig. Probieren Sie es aus und erleben Sie neue Geschmackswelten.

Ihr Heiner Finkhaus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.