Coronavirus – Immunsystem stärken

Wie Sie Ihre Immunität während eines Ausbruchs stärken können

Lesezeit 7 min.

Gegenwärtig breiten sich auf der ganzen Welt viel Angst, Stress und Beklemmung aus. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat das Coronavirus erst kürzlich zu einer globalen Pandemie erklärt und obwohl die Medienhysterie das letzte auf unserer Tagesordnung ist, haben wir darüber gesprochen, wie Sie sich vor jedem Virus schützen können. Wir tun das, was unser Körper am besten kann: unser natürliches Immunsystem stärken. Was an COVID-19 beängstigend ist, ist das Unbekannte, aber es sollte das Letzte sein, was wir tun, wenn wir in Panik geraten.
Lassen Sie uns zunächst über Angst und Stress sprechen. Diese Emotionen dienen dazu, unsere Immunität zu unterdrücken und machen uns weniger intelligent und leichter kontrollierbar.
Wir können zwar nicht kontrollieren, was außen geschieht aber die Bewahrung der eigenen geistigen Gesundheit ist in dieser Zeit von entscheidender Bedeutung.

Während die Zahlen schwanken, sagen Wissenschaftler, Experten und Gesundheitsbeamte, dass die Wahrscheinlichkeit, dass Sie sich mit dem Coronavirus infizieren, laut WHO derzeit bei 3,4% liegt.
Beim Lesen dieser Statistiken ist zu berücksichtigen, dass sie auf der Gesamtzahl der diagnostizierten Patienten bis hin zum Tod basieren. Man kann davon ausgehen, dass es viele Menschen gibt, bei denen keine formale Diagnose gestellt wurde, so dass dies zu einer deutlichen Senkung der Sterblichkeitsrate führen würde. Dies wird in einem kürzlich erschienenen Artikel der New York Times mit einem Mathematiker, der den Ausbruch der Krankheit untersucht, hervorgehoben.

Bei «Spectrum der Wissenschaft» finden Sie ein Video mit aktuellen Anworten zum neuen Virus.

Was wir nicht ganz verstehen können, ist, warum jeder Masseneinkauf von Toilettenpapier bis hin zum Chaos in den Supermärkten betrieben wird, ohne sich mit Vitamin C einzudecken. Hier sind 11 Möglichkeiten, Ihre Immunität während des Coronavirus-Ausbruchs zu stärken.

Table Of Contents

1. Stress und Angst reduzieren

In einer Zeit der Panik und Angst Ruhe in die innere Umgebung zu bringen, ist eine kritische Strategie. Am einfachsten ist es, regelmäßig die tiefe Bauchatmung zu üben und die Ausatmung des Atems zu verlängern. Laut Dr. Libby Weaver ist dies eine wissenschaftlich überprüfte Praxis, die dazu beiträgt, Ihr Nervensystem zu beruhigen und Ihrem Geist und Körper Ruhe und Frieden zu bringen.

2. Füllen Sie Ihre Vitamin-C-Vorräte auf

Zitrusfrüchte

Fangen wir mit den Grundlagen an, wann hatten Sie das letzte Mal Vitamin C? Vielleicht hatten Sie eine Orange zum Frühstück. Wenn Sie Ihre Immunität stärken möchten, schadet ein kleines Extra nie. Dieses lebenswichtige Vitamin ist ein starkes Antioxidans, das die Barrierefunktion gegen schädliche Krankheitserreger auf zellulärer Ebene unterstützt. Eine gestörte Immunität und die Anfälligkeit für Infektionen ist ein häufiges Symptom von Vitaminmangel.

Der Mensch kann kein körpereigenes Vitamin C herstellen. Er ist deshalb auf die Nahrungsaufnahme oder zusätzliche Einnahme angewiesen. Vitamin C ist wasserlöslich. Es wird im Magen sofort verarbeitet. Die Aufnahme durch den Körper liegt bei ungefähr 3 %.

Verwenden Sie Liposomales Vitamin C. Dieses ist microverkapselt in einer Trägerflüssigkeit wie Sonnenblumen Lecithin. Dadurch wird es im Magen nicht aufgespalten und kann nach Durchgang des Verdauungstraktes vom Körper direkt in die Zellen gelangen. Die Bioverfügbarkeit liegt bei bis zu 98%.

3. Erhöhen Sie Ihre Zinkaufnahme

Unser Körper benötigt Mineralien, also organische Materialien, die in unserem Körper nicht synthetisiert werden können. Zink ist eines dieser Mineralien, das für den Körper in einer Vielzahl von Funktionen wichtig ist. Es wird für die Herstellung von Proteinen und DNA, unserem genetischen Aufbau, benötigt, unterstützt aber auch das Immunsystem bei der Bekämpfung von invasiven Bakterien und Viren. Zink kann in Form von Tabletten oder als Nahrungsergänzungsmittel geliefert werden, aber es gibt Quellen für das Mineral, das in unserer Ernährung zur Verfügung steht, wie z.B. nachhaltig gefangener Fisch und Hülsenfrüchte wie Kichererbsen, Linsen und Bohnen.

4. Dosis von immunstärkenden Kräutern

Kräuter bündeln,

Anstatt die Schutzmasken des Landes in Panik zu kaufen, sollten Sie einige dieser bewährten pflanzlichen Mittel in Ihr Sortiment aufnehmen. Echinacea (roter Sonnenhut), Holunderbeere, Andrographis und sibirischer Ginseng werden alle dafür gelobt, dass sie die Schwere und Dauer der Krankheit verringern, wenn eine Krankheit die Oberhand gewinnt. Es ist jedoch unbedingt zu beachten, dass derzeit keine Forschung im Hinblick auf die neuartige Coronavirus-Pandemie durchgeführt wurde.

5. Servieren Sie nahrhafte Mahlzeiten, um Ihr Immunsystem aufblühen zu lassen

Hippokrates sagte bekanntlich: “Lass Nahrung deine Medizin und Medizin deine Nahrung sein”.
Durch den Verzehr von nahrhaften Lebensmitteln, die reich an allen wesentlichen Nährstoffen zur Stärkung der Immunität sind, kann unser Körper die Werkzeuge entwickeln, die er zur Abwehr von Krankheiten benötigt.

Pass auf deinen Körper auf. Es ist der einzige Ort, an dem du lebst.”

6. Revitalisieren Sie Ihre Hygienegewohnheiten

Hat Ihre Mutter Sie jemals dazu aufgefordert, in den Ellbogen zu husten, anstatt in die Hand? Jetzt ist es an der Zeit, das aufzufrischen.

Hygiene

Achten Sie darauf, dass Sie sich regelmäßig die Hände waschen, da Krankheiten oft durch Berührung übertragen werden. Verwenden Sie keinen Händetrockner. Entscheiden Sie sich für ein Papiertuch oder ein sauberes Tuch. Die WHO rät, sich mindestens einen Meter von jedem zu entfernen, der hustet oder niest.

Vermeiden Sie Ihre Augen, Nase und Mund zu berühren – das ist eine Gewohnheit und schwierig, sich abzugewöhnen!

Die australischen Behörden haben sogar kürzlich empfohlen, nach Möglichkeit Ihre EFTPOS- oder Kreditkarte zu verwenden, anstatt Bargeld manuell zu handhaben.

Wenn Sie Anzeichen oder Symptome von Fieber oder Krankheit zeigen, lassen Sie sich am besten von Ihrem Arzt oder dem örtlichen Gesundheitsdienst untersuchen.

7. Ein Glas Apfelwein

rote Chilis,

Scharfer Paprika/Chili, Meerrettich, Zwiebel und Apfelessig ist nicht mein Cocktail der Wahl, aber die immunstärkenden Vorteile dieses nährstoffreichen Feuerweins sind es wert, getrunken zu werden. Er hat ein breites Spektrum an antibakteriellen und antimikrobiellen Eigenschaften, die seit Jahrhunderten zur Abwehr von Erkältungen und Grippefällen gepriesen werden. EinGlas am Tag hält den Arzt fern, also stellen Sie eine große Menge eines Rezepts zusammen, die Sie im Kühlschrank der Familie aufbewahren können.

8. Wim Hof und die Kälteexposition

Wim Hof, auch bekannt als The Iceman, ist ein niederländischer Extremsportler, der 26 internationale Rekorde im Ertragen extremer Kälte hält, darunter den Rekord für das längste Eisbad. Diesen brach er mehrmals selbst, zuletzt im Jahr 2011, als er eine Stunde, 52 Minuten und 42 Sekunden bis zum Hals in Eiswasser stand. Seine Erfolge führt er auf die von ihm selbst entwickelte Wim-Hof-Methode zurück, die im Kern aus einer speziellen Atemtechnik besteht und sich positiv auf die Gesundheit auswirken soll.Wikipedia (DE)

Es gibt keine Anzeichen dafür, dass kalte Duschen das Coronavirus heilen können. Ich muss betonen, dass dies eine vorbeugende Maßnahme für allgemeine Zustände ist, aber die Kanalisierung Ihres inneren Wim Hofs kann Wunder für Ihr Immunsystem bewirken. Was als 30 Sekunden kalte Dusche gleich morgens beginnen kann, kann dazu führen, dass Sie den Kilimandscharo nur noch in Shorts laufen. Der Mann aus dem Eis, wie man ihn sonst kennt, war Gegenstand vieler medizinischer Studien, die zeigen, dass seine Kombination aus Kälteeinwirkung und Atemarbeit die Aktivität des autonomen Nervensystems und die angeborene Immunreaktion beeinflusst.

9. Meditation zur Vermeidung von Stress und Angstzuständen

Meditation ist ein wunderbares Mittel zur Vermeidung von Stress und Angst, das wird immer mehr bekannt.Was weniger bekannt ist, ist, dass langfristiger Stress und Angst katastrophale Auswirkungen auf unser Immunsystem haben können. Wenn wir gestresst sind, schüttet unser Körper Adrenalin in den Blutkreislauf aus, verliert aber die Wirksamkeit, Antigene wie Virusinfektionen zu bekämpfen. Es wurden keine Studien durchgeführt, um zu messen, ob sich dies auf COVID-19 auswirkt, aber die Bandbreite der Vorteile, die sich aus der Meditation ergeben, macht sie zu einer Praxis, die es dennoch wert ist, angewendet zu werden.

10. Geniessen Sie alte Volksmedizin

Es sind Geschichten, die durch die Zeit gegangen sind und die Sie wahrscheinlich von Ihrer Großmutter übernommen haben. Aber sie sind auch heute noch da, weil sie tatsächlich funktionieren.

Nehmen Sie einen Esslöffel Manuka-Honig und Kokosnussöl in Ihre tägliche Routine auf, um starke antibakterielle und antivirale Eigenschaften zu erhalten. Trinken Sie heißes Zitronenwasser mit Honig und Ingwer wenn Sie sich schlecht fühlen.

Ein Esslöffel Apfelessig in Wasser vor dem Essen ist gut für probiotische Darmbakterien, welche die Immunität fördern können.

Sie können sogar Ihre eigene ätherische Ölschorle mit Eukalyptus und Teebaum oder Lavendel herstellen, um sich und Ihre Kinder in öffentlichen Bereichen zu besprühen. Diese natürliche Mischung ist stark genug, um Krankheitserreger und Viren zu zerstören.

11. Vermeiden Sie Hysterie und überprüfen Sie Ihre Quellen

Da die Weltbevölkerung in die Notlage des Coronavirus geraten ist und viele Medien wenig Hilfe leisten, lohnt es sich, die Hysterie um jeden Preis zu vermeiden.

Überprüfen Sie alle Informationen, die Sie online sehen, mit zuverlässigen Quellen, und wenn Sie Informationen suchen, sollten Sie unbedingt an dieselben Stellen zurückkehren.

Die Weltgesundheitsorganisation verfügt über aktuelle Informationen, Ratschläge zur Selbstisolierung und zum Maskengebrauch, einen ganzen Abschnitt, der sich mit der Zerschlagung von Mythen befasst, und alle anderen Informationen, die Sie vielleicht wissen möchten.

Wenn Sie in nächster Zeit verreisen, sollten Sie sich unbedingt bei den örtlichen Grenzbehörden über Ratschläge und Einschränkungen informieren.

Seien Sie vorsichtig,
handeln Sie verantwortungsbewusst,
passen Sie auf sich auf
und bewahren Sie Ruhe!

Machen Sie`s gut und bleiben Sie gesund.

Ihr Heiner Finkhaus