Blattgemüse

Der Verzehr von viel Grünem Blattgemüse  hat viele gesundheitliche Vorteile für Sie. Diese haben eine ganze Reihe von Nährstoffen wie

B-Vitamine,
Vitamin C
Provitamin A,
Aminosäuren,
Ballaststoffe,
sekundäre Pflanzenstoffe und
Chlorophyll

sowie wichtige Mineralstoffe und Spurenelemente wie

Eisen,
Zink,
Kalzium,
Kalium,
Mangan,
Magnesium,
Natrium und
Phosphor.
Zu den Blattgemüsen gehören alle Blattsalate, wie Eisbergsalat, Endiviensalat, Feldsalat (Nüsslisalat), Kopfsalat, Chicorée, Eichblattsalat, Lollo Rosso oder Rucola.
Weiterhin zählt Kohlgemüse zu Blattgemüse, unter anderem Rosenkohl, Blumenkohl, Weißkohl, Brokkoli, Chinakohl, Spitzkohl, Grünkohl oder Wirsing.

gesunde Ernährung
Blattgemüse

Eine Tasse gekochtes Blattgemüse, egal wie fest Sie diese füllen, enthält nicht mehr als 50 Kalorien. Sie helfen damit nicht nur Ihrer Gesundheit. Für die Gewichtsabnahme ist diese Art der Ernährung sehr wirksam.
Sie können sie verwenden für Salate, Suppen, Aufläufe oder Speisen in denen sie normalerweise Spinat benutzen.
Nun ist es nicht jedermanns Geschmack, viel Blattgemüse zu konsumieren. Viele Menschen haben einfach nicht die Zeit, um jeden Tag eine Feinschmecker-Mahlzeit vorzubereiten.
Das Auspressen von Obst und Gemüse erlaubt Ihnen schnell eine kleine Mahlzeit zu bereiten und Sie bekommen leicht die enthaltenen Nährstoffe ohne viel Zeit dafür aufzuwenden.
Sie können für den Anfang mit gepressten Gemüsesäften beginnen. Diese finden Sie im Handel in vielfältigen Varianten. Natürlich sind selbst gepresste Gemüsesäfte unerreicht was die Frische und Natürlichkeit der Zugaben betrifft. Wussten Sie, dass solche Säfte Ihnen helfen können, Ihren Appetit zu unterdrücken? Ein Glas Gemüsesaft wird Sie mit vielen Nährstoffen versorgen, aber es wird auch Ihren Magen füllen. Die Nahrungsfasern in dem gepressten  Obst und Gemüse geben Ihnen das Gefühl, dass Sie soeben eine Mahlzeit genossen haben.

Sie haben noch Bedenken, der Geschmack des gepressten sei gewöhnungsbedürftig? Fügen Sie süße und saure Früchte wie Zitrusfrüchte und Apfel oder Trauben hinzu, um weniger wünschenswerten Geschmack zu überdecken. Die Früchte sind dominierender im Geschmack als die Gemüse und das Getränk wird Ihnen wesentlich besser Zusagen um es zu geniessen.

Kommen Sie gut durch die kalten Tage.

Ihr Heiner Finkhaus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.