Bio Food

Bio Ernährung

Bio-Lebensmittel stellen für viele Verbraucher eine gesunde und nachhaltige Alternative zu konventionellen Lebensmitteln dar. Sie sind damit ideale Produkte für den „gesunden und nachhaltigen Lebensstil“.

Bio Nahrungsmittel, Food, gesunde Ernährung,2015 arbeiteten 6031 Produzenten nach den Richtlinien von Bio Suisse – das sind 52 mehr als im Vorjahr, wie die Organisation für ökologischen Landbau mitteilte. Der Umsatz mit Bioprodukten stieg um 5,2 Prozent auf 2,323 Milliarden Franken und erreichte mit 7,7 Prozent den bisher höchsten Marktanteil.

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser: das gilt auch für Schweizer Bio-Lebensmittel. Deshalb achten viele Verbraucher beim Einkauf auf ein Bio-Label. Doch kaum einer überblickt den «Label Dschungel». Welche der über 30 Gütesiegel empfehlenswert sind, lesen Sie hier http://www.labelinfo.ch

Besser als kein Label

Fair for life – Fair gehandelte Produkte aus dem Süden mit gewissen Umweltanforderungen
Vinatura – Schweizer Weine aus integrierter Produktion
Bio-Siegel/EU-Bio-Logo – Bio-Produktion gemäss den gesetzlichen Anforderungen der EU
Utz Certified – Produkte aus dem Süden mit gewissen Umwelt- und Sozialstandards
Rainforest Alliance – Produkte aus dem Süden mit gewissen Umwelt- und Sozialstandards
Friend of the Sea – Fische und Meeresfrüchte aus schonender Fischerei oder Zuchten mit gewissen Umweltauflagen
Swiss Prim Gourmet – Schweizer Fleisch, Auslaufhaltung nicht für alle Tierarten

In Deutschland läuft die Entwicklung ähnlich. Auf der Infographik sehen Sie die einzelnen Stationen der Entwicklung.

Quelle: www.die-infografik.de

Die Bio-Normen sind in den verschiedenen Ländern wie USA, Australien, Japan, Kanada etc. national geregelt. In der EU gibt es eine für alle Mitgliedstaaten einheitliche Bio Verordnung. Daneben existieren in den einzelnen Ländern verschiedene zugelassene Bio Kontrollorganisationen, welche die betreffenden Vorschriften bei den Landwirten überprüfen und Zertifikate ausstellen. Das ist alles mit Kosten verbunden die sich auf den Preis auswirken.

Biologische Lebensmittel wie frisches Obst und Gemüse, die nicht verarbeitet oder behandelt sind bekommen Sie direkt von den Bio, Früchte, Gesund, Ernährung,Erzeugern auf lokalen Wochen- und Bauernmärkten. Viele dieser Produkte sind nur während bestimmten Zeiten des Jahres und saisonal zu bekommen.

Da die Ernährung heute emotionaler wahrgenommen wird, hat sich die Art, wie und was wir essen auch geändert. Es handelt sich immer mehr um eine Lebensphilosophie oder das Zugehörigkeitsgefühl zu einer besonderen Gruppe. Dies ist auf ein wachsendes soziales, ethisches und ein neues Umweltbewusstsein von Konsumenten zurückzuführen. Gleichzeitig werden Bio-Märkte in Europa zunehmend globalisiert und es besteht ein wachsendes Angebot an preisgünstigen Bio-Importen und Bio-Produkten aus Grossbetrieben.

Sparschwein, Finanzen, Einkaufen, Geld,Allerdings stellt sich diese Frage nicht allen Menschen. Ein 4- oder 5 Personen Haushalt mit nur einem Monatseinkommen wird immer das für ihn finanzierbare einkaufen.

Ihr Heiner Finkhaus

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.