Home

Hier gibt es keine Panikkäufe

22. 03.2020

Der Supermarkt soll seine erste Öffnungsstunde für ältere Menschen und gefährdete Kunden reservieren, um sie während der Coronavirus-Krise vor Menschenmassen zu schützen.

Diese Woche begann die britische Supermarktkette Island damit, “Prioritätsstunden” unmittelbar nach der Eröffnung für diejenigen zu reservieren, die am stärksten vom Coronavirus betroffen sind: ältere und gefährdete Menschen.

Die Umstellung wurde von vielen Faktoren angetrieben: Die Geschäfte sind gerade erst gereinigt worden, die Lagerbestände werden auf ihrem höchsten Stand sein und die Reduzierung der Anzahl der Menschen in den Geschäften wird es ermöglichen, sich effektiv sozial zu distanzieren.

Die genauen Öffnungszeiten variieren je nach Geschäft und werden durch Aushänge an den Schaufenstern bekannt gegeben.

Woolworths in Australien hat ebenfalls eine ähnliche Sonderstunde für ältere und gefährdete Menschen eingeführt.

Innovation muss nicht nur aus glänzender Technik und großen Budgets bestehen.
Es geht um Einfühlungsvermögen
und echten Dienst am Kunden

Quelle: info.trendwatching.com

Ess- und Trinkgenuss