Geflügel – genussvolles Essen

das Huhn

 

Seit jeher ist Geflügel ein wichtiger Bestandteil der Nahrung für den Menschen. Es ist ein Lebensmittel das schmeckt und gesund ist. Sowohl gegrillt, gekocht oder kalt in Salaten gibt es eine Vielfalt an Verwendungsmöglichkeiten.
Frisches Geflügel hat einen angenehmen, frischen Geruch. Es weist eine gleichmässig helle Farbe auf und fühlt sich fest an. Die Haut muss trocken und darf nicht schmierig sein. Poulet ist der Sammelbegriff für das Brathuhn.

Ganze Poulets sind geeignet zum Braten, Grillieren, Schmoren oder Pochieren. Die Verwendung von Pouletteilen kennt praktisch gebratenes Hähnchenkeine Grenzen. Mistkratzerli oder Coquelets sind kleine Poulets (450–600 g) für ein bis zwei Personen. Sie haben besonders zartes, weisses Fleisch und eignen sich zur Zubereitung delikater Geflügelgerichte. Sie werden meist im Ofen ganz gebraten, gegrillt oder geschmort.

Sie erhalten heute im Laden allerlei Produkte aus Geflügelfleisch. Geflügelwurst, Fleischkäse, Frikadellen und Aufschnitt um nur einige zu nennen. Leider kommen immer wieder Berichte über schlechte Geflügelhaltung und Missstände in die Medien. So lesen wir immer wieder über die Chlorhähnchen aus den USA oder über verschiedene Vogelkrankheiten, welche die Hühnerfarmen betreffen. Das verunsichert die Konsumenten und Sie wissen manchmal nicht, ob sie dieses Fleisch überhaupt noch konsumieren sollen. Trotz aller Bedenken ist es ein gesunder Bestandteil unserer Nahrungskette. Kaufen Sie es deshalb bei einem Produzenten Ihres Vertrauens. Sie haben heute die Möglichkeit, lokale Bauernbetriebe zu besuchen und sich von der Qualität der Tierhaltung zu überzeugen.

Durchschnittlicher Ernährungswert für 100 g:

Kalorien           166 kcal
Protein                           19,9 g
Kohlenhydrate              0 g
Fett                   9,6 g
Broteinheiten 0
Cholesterin     99 mg
Wassergehalt 70%

Es ist eine ausgezeichnete Quelle für Protein, Eisen, Niacin, Zink. Enthäutetes Geflügel ist das gesündeste. Die meisten Experten empfehlen zu warten bis nach dem Kochen. Die Haut hält das Fleisch feucht. Geflügel sollte immer bis zum Knochen gut durchgegart sein. Da sich die meisten Vogelarten hinsichtlich ihrer Anatomie kaum unterscheiden, erfolgt die Unterteilung bzw. Zerlegung von Geflügel aller Art weitgehend gleich.

Ein neuer Trend im Bereich Geflügel ist die Zubereitung von Convenience Produkten wie z.B. Poulet-Halbfertiggerichte mit Salaten für die Mikrowelle sowie Wellness Geflügelsalatvariationen.

rennende HühnerEine Nische betrifft das Wildgeflügel. Es sind dies Fasan, Rebhuhn, Perlhuhn, Wildente oder Wachtel. Diese sind auf dem Markt nicht häufig zu bekommen, wenn es sich nicht um Zuchtformen handelt.

 

Eine kostenlose Zusammenfassung zum Thema Geflügel können Sie hier als PDP Report herunterladen.

Ihr Heiner Finkhaus